Wer seine berufliche Position verliert, möchte und muss möglichst schnell Gespräche mit Unternehmen und Personalberatern führen, um eine neue Perspektive zu entwickeln. Dafür steht ihm oft nur wenig Zeit zur Verfügung, bevor eine Lücke in seiner Biografie aufreißt, die mit jedem Monat schwieriger zu schließen ist. Er braucht unverzüglich ein kompetentes und sympathisches „Gesicht am Markt“ und Zugang zu Entscheidern in Unternehmen. Wer im Beruf engagiert und eingespannt gewesen ist, hat oft nicht die Zeit gehabt, ein tragfähiges soziales Netzwerk außerhalb seines Unternehmens zu pflegen. In dieser Situation reicht es aber nicht aus, nur eine Handvoll Kontakte zu aktivieren.

Ein Arbeitgeber wiederum, der sich von einem Mitarbeiter trennen muss, ist an einer zügigen außergerichtlichen Verständigung interessiert. Sie soll, bei aller verständlichen Betroffenheit, als fair empfunden werden und ein nachhaltiges unternehmerisches Verantwortungsbewusstsein zum Ausdruck bringen.

Wir bieten Fach- und Führungskräften und Unternehmen ein innovatives Instrument an, das den jeweiligen Interessen im Trennungsfall gleichermaßen gerecht wird. Es bringt unseren Klienten im Vergleich zur klassischen Outplacement-Beratung schneller und umfassender mit passenden Arbeitgebern zusammen und hilft ihm, die daraus entstehenden Gesprächschancen erfolgreich zu nutzen.

In einem Joint Venture mit der Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (www.wvgw.de) betreiben wir den ersten brancheninternen Arbeitsmarkt „TopPlayer“. Erstmalig steht den Unternehmen der Energiewirtschaft ein kooperativ organisierter Arbeitsmarkt auf audio-visueller Grundlage zur Verfügung, der eine bisher nicht für möglich gehaltene Effizienz in der Vernetzung von Angebot und Nachfrage erlaubt.